med-i-xin

SEP

med-i-xin Seelisch-Emotionale Prozessarbeit

 

« Das Gefühl ist die Sprache der Seele. »

Neale Donald Walsch

healing hand

Man kann sagen “90% aller wirkungsvollen Therapien beruhen auf Reinigung“. Auf der körperlichen Ebene entschlacken wir funktional mit Detox, und deblockieren energetisch mit Schröpfen. Auf der nicht-physischen Energieebene, dem Bewusstsein, bedarf es des seelisch-geistigen Zugangs über das Bewusstseins- und Informationsfeld sowie das Herz. Dies geschieht in Form einer individuell angepassten Prozessarbeit.

Die seelisch-Emotionale Prozessarbeit (SEP) ist ein äußerst sanfter Prozess, ein “mit der Liebe und Vergebung des Herzens Loslassen“ und ein “Hinführen zur Liebe zu sich selbst“. Mit SEP lassen wir Altlasten los – traumatische Erlebnisse, quälende Gedanken, emotionale Schmerzen und negative Bewusstseinsformen. Wir können uns diese Altlasten ähnlich grauen Nebelfetzen, oder gar dichten Wolken vorstellen, die unsere Sicht der Welt verdunkeln und verhindern, dass wir das Licht in uns in seiner wahren Schönheit wahrnehmen. Sie verändern unsere Schwingung hin zum grobstofflichen, verdichten sie, schränken unsere Schwingungsfreiheit in zunehmendem Maße ein, und werden so zur Ursache von einer Vielzahl von Symptomen auf psychischer und physischer Ebene.

Mit zunehmender Ausleitung durch “Liebe und Vergebung im Herzen“ auf emotionaler, mentaler und physischer Informationsebene lösen sich die Nebel, die Wolkendecke bricht auf, das Licht in unserem Inneren scheint – ähnlich der Sonne – wieder durch und löst die restlichen Schwaden auf. Auf diesem Wege können wir uns auch von Lasten befreien, die wir im Unterbewusstsein verschlossen halten, die sich aber auf vielfältige Weise in unserer Wahrnehmung zeigen, und uns bedrängen. Psychische und physische Symptome, die auf derartige Begrenzungen zurückzuführen sind, werden nun auch für Therapieformen, auf die der Klient vorher nicht oder nur begrenzt angesprochen hat, wieder zugänglich.

Das Ziel der Seelisch-Emotionalen Prozessarbeit ist neben dem “Frei-Werden von Begrenzungen“ und dem “Entdecken der Liebe zu sich selbst“ das “Wiedererlangen der Verbindung mit der Göttlichen Quelle des Lebens, des Lichtes und der Liebe im Herzen“ – frei von Erwartungen – als eines der ultimativen Ziele des Seins.

Die Seelisch-Emotionale Prozessarbeit (SEP) beinhaltet:

  • Entfernung von negativen Energien, die in unserem Energiefeld haften
  • Entfernung belastender Bewusstseinsformen und Elementale
  • Befreiung von spirituellen Anhaftungen
  • Reinigen und balancieren der Chakren
  • Ausscheiden von emotionalen Schocks und Traumata
  • Öffnung des Herzens und Anfüllen mit Liebe
  • Vergebung für sich selbst und andere
  • Verbindung mit der Göttlichen Quelle des Lebens, des Lichtes und der Liebe
  • Wiederherstellen der “Heiligen Hochzeit“ von Körper, Geist und Seele